Wir wünschen alles Gute für 2019.

Möge das Gute endlich kommen und die Zerstörer Deutschlands und der deutschen Wirtschaft beseitigen!

I. Die Zerstörer, die mit aberwitzigen willkürlichen Grenzwerten für Stickstoffdioxid im Straßenverkehr von 40 µg/m3 der Autoindustrie Schaden zufügen. Was zu Massenentlassungen führen wird. In geschlossenen Räumen  gelten komischerweise andere Werte.
So schreibt das Ärzteblatt: “Völlig unverständlicherweise werden ein Jahresdurchschnittsgrenzwert für Stickstoffdioxid (NO2) von 40µg/m³ im Straßenverkehr als Grenzwert festgelegt, obwohl die Grenzwerte von Schadstoffen in Innenräumen weitaus großzügiger betrachtet werden und der Mensch sich zu 70-80 Prozent des Tages in Räumen aufhält. Höchst offiziell sind am deutschen Arbeitsplatz für Beschäftigte laut Bundesgesundheitsblatt 950 Mikrogramm pro Kubikmeter Innenraumluft als „Maximale Arbeitsplatz-Konzentration“ (MAK) erlaubt. Also gut 20 Mal so hoch wie für Stickstoffdioxid auf Straßen – und zwar acht Stunden täglich und 40 in der Woche.”
https://www.aerzteblatt.de/forum/120300/Am-Arbeitsplatz-sind-950-Mikrogramm-NOx-8-h-am-Tag-40-h-die-Woche-zugelassen

II. Die Zerstörer, die mit dem Märchen vom menschengemachten Klimawandel, den sie mit Messungen von CO2 in einen willkürlichen statistischen Zusammenhang bringen, eine Energiewende vorantreiben, die der deutschen Industrie den Strom abschaltet und einer grünen Klientel gigantische Umsätze zuschanzt. Alle Einwohner müssen dafür überhöhte Strompreise bezahlen.

Verschwiegen wird dabei, dass CO2 in der Luft nur einen verschwindend geringen Anteil hat: 0,038% ! Davon kommen über 90% aus der Natur. Die Natur braucht sogar CO2. Damit wachsen Pflanzen besser, Gärtner sprühen das in ihre Gewächshäuser.  Verschwiegen wird dabei, dass es vor 900 Jahren in Deutschland wärmer war als heute. Wer macht das Klima? Die Sonne!

III. Die Zerstörer, die eine Invasion unfreundlicher Ausländer ermöglicht haben, die mangels Bildung nicht arbeiten, die deutsche Kultur bekämpfen und ihre abstrusen Vorstellungen und Rituale uns aufzwängen wollen. Viele Ermordete hat es auch schon gegeben. Diese Leute müssen wir auch noch durchfüttern und steigende Mieten in Kauf nehmen, weil Wohnungen mit diesen Personen fehlbelegt werden, vom Markt verschwinden, und diese Verknappung die Mieten ansteigen läßt. Nicht zu vergessen die gewaltigen Zusatzkosten für Krankenbehandlungen, auch für genetisch Kranke aufgrund von Inzucht. Gleichzeitig müssen alle, die arbeiten und Steuern zahlen, diese Kosten tragen. Ungerecht und unendlich unsozial. Parasitär.

Das sind Fakten, die die Grünlinken und die grün-sozialistisch gewordenen Altparteien leider ausblenden.

Das Licht der klaren Sonne wird es an den Tag bringen und hoffentlich ins Hirn der Wähler der Altparteien scheinen!

Wir freuen uns schon auf die Wahlen in Sachsen und Thüringen.