“Das Beispiel des 10-jährigen Artur Pfaffenrot aus Nordrhein-Westfalen zeigt wozu der Staat in der Lage ist: Der Zwang zur „Frühsexualisierung“ führte dazu, dass der 10-Jährige mit Gewalt aus seinem Elternhaus gezerrt und in die Schule verfrachtet wurde.
Als der Vater versuchte, die dortige Rektorin zu überreden, ihm sein Kind wiederzugeben, rief sie die Polizei, die ihm mit Verhaftung wegen Hausfriedensbruch drohte. Das Kind litt während seiner behördlichen Entführung sichtbar an Magen-Darm-Grippe, was als nebensächlich betrachtet wurde.” (Quelle ET)
Der Staat setzt sogar Erzwingungshaft durch, wenn Kinder dem Sexualkundeunterricht nicht folgen wollen, weil sie sich bei den präsentierten Themen nicht wohl fühlen. Sehen Sie sich das Beispiel aus NRW selbst an: