Drosten- the disease is not existing
Neues zum Corona-Humbug

In einem englischsprachigen Interview vom September 2020 erzählt der amerikanische Moderator Vincent Racaniello, dass es viel Leugnung des Virus gäbe, und dies erstrecke sich entlang verschiedener politischer Parteien (Min 32). Das sei der Grund warum das “out of control” gehe, also Kontrollverlust. Und  damit meint er wohl die Kontrolle über den GLAUBEN an CORONA!

Der deutsche Monopol-Virologe Christian Drosten kommentiert darauf (Min. 33):
“Ja, die Rolle der Öffentlichkeit ist dabei sehr wichtig. Aber die Situation in Deutschland sei nicht so schlecht wie in USA, wenn es um die öffentliche Wahrnehmung geht.”
Aber das liegt doch wohl daran, dass die Öffentlichkeit in D auf Drosten höre, sagt der Moderator.
Darauf: wissendes GELÄCHTER, wie von Eingeweihten.

Drosten: wir haben A Merkel, auf die die Leute hören … aber jetzt verlieren wir das öffentliche Vertrauen.

Frau Parker fragt:  Warum verlieren Sie das öffentliche Vertrauen (Min. 34)?

Drosten: “weil es die Krankheit nicht gibt. Da ist nichts!  (Because the disease is NOT existing. It’s not there.)
Obwohl die Fallzahlen hoch gehen, gibt es keine Toten. Und die Leute, die nicht so in den Zahlen stecken und den
Prinzipien des Phänomens folgen  …….. (Min 35)
Wenn man aus den Zahlen nicht diese Schlüsse zieht, verliert man den GLAUBEN.

Video:  https://www.youtube.com/watch?v=uwGcgSDasZ0