Der Autor Matthias Matussek zeigt anhand brisanter Dokumente, dass wir alle von Anfang an von den Politikern und Medien belogen wurden. “Es ging nie um Hilfe für Kriegsflüchtinge, es geht um knallharte Neuansiedlung in Europa.”

Das kann jeder auf offiziellen Dokumenten der UNO un der EU nachlesen:

“1.) Jeder Lesekundige kann auf der Original-Website der UNO, also definitiv keine fake-news, über
http://www.un.org/…/po…/publications/migration/migration.htm
nachlesen, dass es selbstverständlich das UN-Thesenpapier „replacement migration“ (Ersatzmigration) gibt, welches keineswegs von zeitlich begrenzten Schutzsuchenden spricht.

2.) Ferner kann jeder Lesekundige auf der Original-Website der Europäischen Kommission, also ebenso definitiv keine fake-news, über
http://europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm
nachlesen, was der EU-Kommissar für Migration, Inneres und Bürgerschaft, Dimitris Avramopoulos sagte und ebenso keineswegs von vermeintlich zeitlich begrenzter Schutzgewährung, sondern unverhohlen von somit dauerhaften Neuansiedlungszusagen spricht:
……“Durch die Schaffung eines dauerhaften Rahmens mit einheitlichen Verfahren können wir schnellere Verfahren gewährleisten, was uns wiederum ermöglicht, SCHRITTWEISE unsere gemeinsamen NEUANSIEDLUNGSZUSAGEN zu ERHÖHEN.“……”

Mehr dazu hier: https://www.journalistenwatch.com/2018/01/27/wir-wurden-alle-belogen-eu-papier-beweist-es-ging-nie-um-fluechtlinge-sondern-um-eine-geplante-neuansiedlung/

Weder Deutschland noch Europa braucht die Ansiedlung von irgendwelchen kulturfremden Personen aus Afrika oder aus islamischen Staaten.

Auch wenn es tausendfach behauptet wird: Analphabeten und sonstige Unqualifizierte, die lebenslang von Wohlfahrtsleistungen leben wollen, werden die deutschen Renten nicht sichern können. Politiker, die das behaupten, verbreiten “fake news”.