Menschengemachte Buschfeuer in Australien
- Ursache ist nicht der behauptete menschengemachte Klimawandel!
- Ursache sind vor allem Brandstifter
- Hauptproblem ist die von der links-grünen Regierung verordnete Nicht-Beseitigung  der Brandlasten

Die Klimapropagandisten aller Welt überschlugen sich in den letzen Tagen schon mit der Behauptung, die verherenden Buschbrände in Australien wären “vom Klimawandel verursacht”, und haben ihre abstrusen Forderungen gegen Autos und Industrie weiter bekräftigt.

Jetzt kam raus, was viele schon länger vermutet hatten- -seitdem man das auch schon in Brasilien gesehen hatte – dass die Brände nämlich vorsätzlich und mutwillig gelegt worden sind. Von Enttäuschten, von Spinnern aller Art, von Leichtsinnigen.

Das berichtet unter anderm RTL,
siehe:  https://www.rtl.de/cms/verheerende-buschfeuer-die-haelfte-der-braende-sind-vorsetzlich-gelegt-4464639.html

Auch Moslems wurden als Brandstifter schon verhaftet,
siehe:  https://www.jihadwatch.org/2020/01/australia-muslim-teen-laughs-after-appearing-in-court-for-setting-grass-fire

Al-Queida hst vor Jahren schon Anleitungen veröffentlicht, wie man einen ordentlichen Waldbrand legt,
siehe:  https://www.dailymail.co.uk/news/article-2138758/Unleash-Hell-New-Al-Qaeda-magazine-describes-start-huge-forest-fires-U-S-instructions-make-ember-bombs.html

Ein Hauptursache, warum sich kleine Brände sehr schnell ausbreiten können, ist die Nicht-Beseitigung von sogenannten Brandlasten, also die nicht erfolgende Beseitigung von alten, abgestorbenen Bäume etc, wie dies traditionell in Australien mit Hilfe kontrollierter Brände gemacht wurde. Auf diese Weise wurden einst auch noch Brandschneisen angelegt.

Dieser heutzutage falsch verstandene Naturschutz ist von der dortigen links-grünen Regierung zu verantworten, die dies gegen allen Rat angeordnet hat.

Siehe dazu einen Artikel über David Packham, Forscher und ehemaliger oberster  Feuerwehrchef in Australien: https://www.sbs.com.au/news/fires-not-due-to-climate-change-expert