Werden Sie Wahlbeobachter!

Nicht nur die jüngsten Vorfälle bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zeigen, dass es immer wieder zu Ungereimtheiten bei Stimmauszählungen kommt.

Helfen Sie mit, eine faire Wahl durchzuführen. Werden Sie Wahlbeobachter.

Jeder von uns weiss, dass es schon im Vorfeld der vergangenen Wahlen nicht fair und demokratisch zuging.

Da ist nicht nur der Oberbürgermeister von Frankfurt, Peter Feldmann (SPD), der auf seinem offiziellen Account die Entscheidung des Wirtschaftsclubs Rhein-Main kritisiert, eine Diskussion mit der AfD-Bundesvorsitzenden Frauke Petry zu veranstalten. Der Post begann mit den Worten: “AfD? AUSLADEN!” Feldmann musste gerichtlich an seine Neutralitätspflicht erinnert werden und seinen Post löschen. (Quelle: http://www.hessenschau.de/politik/gericht-gibt-afd-recht—feldmann-muss-facebook-eintrag-loeschen,feldmann-afd-100.html)

Da ist nicht nur die bestätigte Wahlmanipulation der Landtagswahlen in NRW aufzuzählen, sondern auch viele andere – auch kommunale – Wahlen, in denen Wahlmanipulation wie selbstverständlich durchgeführt wurde. Manipulation fängt bei abgerissenen Wahlplakaten an, geht weiter über die Bedrohung von Wirten, die der AfD einen Raum vermieten bis hin zu einseitigen Fernsehsendungen und eben Unkorrektheiten bei der Durchführung der Wahl.

Es steht zu befürchten, dass die Kartellparteien alles daran setzen, auch in die Bundestagswahl einzugreifen. Deshalb: Werden Sie Wahlbeobachter! Nehmen Sie sich am 24.09. die Zeit, den Wahlhelfern in Ihrem (oder einem anderen) Wahllokal auf die Finger zu schauen.

Hier können Sie sich als Wahlbeobachter für die AfD registrieren und Sie finden Informationen darüber, wie Sie Ihren Teil dazu beitragen können, dass diese Wahlen ordentlich durchgeführt werden: https://www.afd.de/wahlhelfer/