Man wünscht sich manchmal es wäre ein schlechter Film: Unfassbar, wie gewissen- und rücksichtslos sich ein Mensch trotz aller Verheerungen an seiner Macht festkrallen kann, schreibt Feroz Khan unter seinem neuesten Video auf seinem Kanal achse:ostwest bei Youtube. Im Globalen Terror Index 2018 hatte Deutschland es schon im Jahr 2018 auf Rang 39 geschafft und lag damit zwischen den Ländern Tschad und Mosambik. Man darf gespannt sein, ob Deutschland im Zuge von Merkels “Wir schaffen das”-Politik im Jahr 2019 auf der Rankliste noch etwas höher kommen können wird. Was meinen Sie, schaffen wir das?

Terrorindex

 

Feroz Khan, gebürtiger und Frankfurter, Sohn einer pakistanischen Einwandererfamilie, der in Dresden studierte und einen beachtenswerten Videokanal betreibt, zieht ein vorläufiges Resume der Merkel-Politik. Schaut man es an, so ist man fast sicher, dass Deutschland auf dem Terrorindex im Jahr 2019 wieder einen oder zwei Plätze gutgemacht haben wird:

 


Kommen wir noch einmal zurück auf den internationalen Terror-Index. Auf der Rangliste einen Platz vor Deutschland liegt der Tschad. Ein Land, in dem Boko Haram wütet und zu dem das Auswärtige Amt folgende Reisewarnungen veröffentlicht:

“Vor Reisen in folgende Regionen bzw. Gebiete wird gewarnt:
- in die Region des Tschadsees,
- in das Grenzgebiet zu Kamerun,
- in das Grenzgebiet zur Zentralafrikanischen Republik sowie
- in das Grenzgebiet zu Libyen.

Von nicht zwingend erforderlichen Reisen in alle anderen Regionen der Republik Tschad einschließlich der Hauptstadt N’Djamena, insbesondere der Gebiete der Sahara, ihrer Randgebiete und der Sahelzone wird dringend abgeraten.
Reisende vor Ort werden gebeten, besonders vorsichtig zu sein.”

Zu Mosambik, das auf der Rangliste noch einen Platz hinter Deutschland liegt, schreibt das Auswärtige Amt:
“Von nicht erforderlichen Reisen in die Provinz Cabo Delgado wird abgeraten.

Terrorismus

Seit Oktober 2017 kommt es in Mocímboa da Praia und erweiterter, ländlicher Umgebung (Provinz Cabo Delgado, zwischen Palma und Pemba) immer wieder zu auch islamistisch-extremistisch motivierten Angriffen auf die zivile Bevölkerung und zu gewaltsamen Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften.
Es ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen und Kontrollen in der Region zu rechnen.

  • Verfolgen Sie die lokalen Medien und die Lage vor Ort sehr aufmerksam.
  • Seien Sie besonders vorsichtig.
  • Folgen Sie unbedingt den Anweisungen von Sicherheitskräften. (…)

Mosambik verzeichnet ein erhöhtes Niveau an Kriminalität, vor allem innerhalb der Städte. Der Anteil der Gewaltkriminalität ist in den letzten Jahren gestiegen.
(…)

  • Machen Sie sich vor Ihrer Reise mit den mosambikanischen Verkehrsvorschriften vertraut. Hinweise hierzu geben u.a. Mietwagenfirmen.
  • Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein, Flugscheine und andere wichtigen Dokumente sicher auf.
  • Führen Sie Ausweisdokument und Aufenthaltsgenehmigung stets im Original mit sich.
  • Seien Sie generell wachsam und verhalten Sie sich umsichtig.
  • Halten Sie im Auto die Fenster immer geschlossen und verriegeln Sie die Türen von innen.
  • Lassen Sie keine Handtaschen, Mobiltelefone und andere Wertsachen sichtbar im Auto liegen.
  • Geben Sie bei einem eventuellen Überfall Wertgegenstände ohne Gegenwehr heraus.”

Wie schon geschrieben: Mosambik hat es erst auf Platz 40 der Terrorstaaten geschafft, während Deutschland schon einen Platz weiter in Richtung Tabellenspitze angekommen ist.

Interessant sind auch die Reisehinweise anderer Länder für ihre Bürger, die nach Deutschland reisen wollen. Bspw. bewerten die USA in ihren Reisewarnungen Deutschland als Reiseland, in dem man sich mit erhöhter Vorsicht bewegen soll. Der Grund: Terrorismus.

Unbenannt-4

Es ist ein Hohn, dass die CDU währenddessen noch immer von unserer Heimat als “Land, in dem wir gut und gerne leben” spricht und sich ausgerechnet als die Partei hinstellt, die Sicherheit schaffen will.

Sicherheit

Es gibt nur eine Partei, die sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene wirklich für mehr Sicherheit eintritt. Die AfD.

Wenn Sie Mitglied werden wollen, können Sie uns hier kontaktieren: https://www.afd.de/mitwirken/mitglied-werden/